Was bedeutet es konkret, unser Menschsein "ganzheitlich" und als Einheit von "Körper, Seele und Geist" oder als Verbindung von "Materie mit Energie und Bewusstsein" zu begreifen?


Lassen wir uns einmal darauf ein, dass der Mensch eine Verbindung von Materie (biologischer Körper), Energie (Seele) und Bewusstsein (Geist) sein könnte...

 

Unser Herz gehört beispielsweise zum biologischen Körper. Aber es ist weit mehr, als nur eine funktionale Pumpe oder Biomasse. Es ist darüber hinaus in seiner feinstofflichen Wirkungsweise ein lebendiges, liebendes, freudvolles, "elektro-magnetisches Kraftfeld". Mit dieser ursprünglichen Kraft möchte es uns eigentlich durch unser Leben leiten (siehe auch Herzkohärenz, Heart Math Institute, Neurokardiologie und Epigenetik).

Unser Herz und unser Körper haben bereits viele wichtige Eindrücke gesammelt und gespeichert, bevor unser Verstand überhaupt einsatzfähig war...

 

Wir alle haben uns durch manch eine belastende, frühe Erfahrung (zu einer Zeit, in der wir völlig schutzlos und abhängig waren) oftmals gezwungen gesehen, unser Herz durch eine Mauer zu schützen oder aber wir sind "offen" geblieben und mussten zulassen, dass sein Wohlergehen von äußeren Umständen abhängig war. Meist waren diese zumindest auf seelisch-emotionaler Ebene nicht immer so, wie wir es gebraucht hätten.

 

Wenn eine Mauer um unser Herz existiert, haben wir Schwierigkeiten mit dem Fühlen. Wir funktionieren zwar, erleben unser Leben aber nicht mehr intensiv. Unser Denken und Kontrollieren hat viel von der inneren Lebendigkeit ersetzt.

 

Wenn wir das Wohl unseres Herzens an äußere Bedingungen angepasst haben, fühlen wir zwar intensiv, aber es geht unserem Herzen meist nicht mehr gut und wir erleben belastende Gefühle. Wir fühlen uns dann z.B. oft ohnmächtig, wütend, gestresst, verzweifelt, unverstanden, überfordert, hilflos, verletzt, traurig, ängstlich, einsam ...

 

Alle Gefühle haben Auswirkungen auf unseren Körper. Die, die wir fühlen und die, die wir verdrängt haben und nicht mehr bewusst wahrnehmen. Diese belastenden Gefühle verursachen im Körper "emotionale Ladungen"  und Energieblockaden (elektromagnetische Felder; Stresshormone, die die Körperzellen negativ beeinflussen und chronische muskuläre Anspannungen).

Heftige innerpsychische und zwischenmenschliche Konflikte, wie auch Erkrankungen des Körpers, sind Hinweise darauf.

 

Belastende Gefühle, fehlende Lebendigkeit und Körpersymptome wollen uns darauf aufmerksam machen, dass wir auf seelisch/ emotionaler Ebene etwas verändern, auflösen dürfen.

Ebenso ist unser Geist weit mehr, als nur der denkende und konditionierte Verstand. Unser Geist ist darüber hinaus grenzenloses Bewusst-Sein und die Quelle für natürlich fließende Kreativität und Intuition. Kleine (unkonditionierte) Kinder sind in ihrem Geist zunächst noch frei und haben dadurch noch Zugang zu diesem "Schatz".

 

Meist verlieren wir aber, in unserer nach außen gerichteten, leistungsorientierten Kultur den Zugang zu diesem weiten Raum und den wundervollen Fähigkeiten des Geistes völlig, da wir nicht gelernt haben, den denkenden, angespannten Verstand (konditioniert; rein kognitiv, meist urteilend, zielorientiert "auf das Tun bezogen", ruhelos; EGO-dominierter Überlebensmodus) von unserem reinen, freien Bewusst-Sein zu unterscheiden (urteilsfreies, stilles, achtsames Inneres Gewahrsein, Innerer Raum, Beobachter; Essenz). Auf der biologischen Ebene erzeugen wir in diesem "Seins-Zustand" auch andere Gehirnwellen.

 

Wenn der Geist sich wieder weiten kann und das Herz heilen darf oder befreit wird , entsteht durch diesen Prozess ein innerer Herzens-Raum, der eine tiefe Verbundenheit mit der Seele freigibt.

 

Unsere "in uns wohnende" Seele wartet darauf, dass wir wieder Kontakt mit ihr aufnehmen. Denn sie möchte uns durch unser Leben führen, damit es sich freudig und kraftvoll entfalten kann. Damit wir unsere ureigenen Talente ins Leben bringen (den Himmel auf die Erde bringen) und die Welt und uns selbst damit bereichern und beschenken.

 

Die Heilung und Rückverbindung von Körper, Geist und Seele ist ein Weg, zu dem wir uns entscheiden dürfen. Jede Belastung lädt uns dazu ein, diesen Weg ein stückweit zu gehen oder auch überhaupt erst zu finden.

 

Wenn wir unseren Körper und seine Signale sowie die Qualität unserer Beziehungen als Hinweis sehen, uns SELBST und unser Leben auf allen Ebenen besser zu verstehen (manchmal müssen wir dazu auch die Perspektiven erweitern), können wir die Ursachen und Zusammenhänge für Belastendes und Blockaden in unserem Leben entdecken und auflösen.

 

Dann können das Leben und die Liebe in uns wieder wachsen und sich entfalten.



Wir können beginnen, uns von Innen heraus neu auszurichten. Wir können klären, ordnen, neu verstehen, verarbeiten, loslassen, heilen, wachsen.